Rauch- und Nikotinfrei

Unterstützungsprogramm für Raucher zur raschen Entwöhnung

Logo-Rauch-und-Nikotinfrei

Erkrankungen an den Gefäßen machen sich oft erst dann bemerkbar, wenn bereits erhebliche Schäden eingetreten sind. So findet z. Bsp. eine Einschränkung der Gehstrecke erst dann statt, wenn die Arterien bereits verschlossen sind. Ebenso ist bei einer manifesten Minderdurchblutung im Gehirn das Risiko für einen Schlaganfall beträchtlich erhöht. Problematisch ist, dass Betroffene in dieser Situation zusätzlich schon langjährige Raucher/innen sind. Hier beginnt nun der Teufelskreis: um Genesung zu gewähren, bzw. der Behandlung der Gefäßkrankheit gute Erfolgsaussichten zu gewähren, ist ein sofortiger Rauchstopp erforderlich. Dies wiederum gelingt nur in seltenen Fällen.

Die EFVM entwickelt in Zusammenarbeit mit psychosomatischen Internist/innen und Psycholog/innen der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) Rauchstopp-Programme, welche durch einfache Anwendung unmittelbar der Patientin oder dem Patienten helfen, den Rauchkonsum zu beenden.